Sternenhimmel auf www.calsky.com Beobachtungsplaner auf interstellarum Aktuelle Kometen Aktueller Kp Index Röntgenaktivität

Geomagn.  Feld
Heavens Above Aktuelle Mondphase Station Stötten auf www.wetter24.de
   

120°-Gegensonne

Details

120°-Gegensonne, Aufnahme vom 1. März 2004 von Sigrid Kolano

120°-Gegensonne, Aufnahme vom 1. März 2004 von Sigrid Kolano

 

Eine 120°-Gegensonne ist ein sehr seltenes Halo-Phänomen. Dabei handelt es sich um einen hellen Fleck in Sonnenhöhe, der aber 120° von der Sonne entfernt ist: Schaut man zu Sonne hin, so befindet sich die 120°-Gegensonne schräg hinter einem. Unter idealen Bedingungen bilden sich zwei 120°-Gegensonnen - eine links hinten und die andere rechts hinten - sie bilden dann ein gleichseitiges Dreieck am Himmel. Wenn eine 120°-Gegensonne zu beobachten ist, ist in der Regel auch der Horizontalkreis sichtbar - das erleichtert das Erkennen, da sich die 120°-Gegensonne im Horizontalkreis befindet.

Außer der 120°-Gegensonne gibt es noch die 180°-Gegensonne (oft auch nur als "Gegensonne" bezeichnet). Sie befindet sich genau hinter einem, wenn man zur Sonne blickt - aber auch im Horizontalkreis und damit in der gleichen Höhe wie die Sonne.