Sternenhimmel auf www.calsky.com Beobachtungsplaner auf interstellarum Aktuelle Kometen Aktueller Kp Index Röntgenaktivität

Geomagn.  Feld
Heavens Above Aktuelle Mondphase Station Stötten auf www.wetter24.de
   

Beobachtungshinweise für Mai 2015

Details

 

Mond und Planeten

Der Vollmondtermin für Mai 2015 fällt auf den 4. Mai; der Neumondtermin auf den 18. Mai. Die beste Beobachtungszeit für den Monat Mai liegt zwischen dem 11. Mai und dem 25. Mai.

 

Merkur

Merkur setzt seine Abendsichtbarkeit fort und bietet zu Monatsanfang seine beste Beobachtungsperiode in diesem Jahr. Die besten Bedingungen zur Beobachtung bieten sich etwa bis zum 6. Mai. Weitere Hinweise finden Sie zum Beispiel auf der Homepage der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.

 

Venus

Venus beherrscht mit ihrem Glanz als strahlender Abendstern die erste Nachthälfte und steigert nochmals leicht ihre Helligkeit auf -4,3mag.

 

Venus und Merkur sind zur Zeit am frühen Abendhimmel zu beobachten. Aufnahme vom 28.04.2015 von M.Walter

Venus und Merkur sind zur Zeit am frühen Abendhimmel zu beobachten. Wer den innersten Planeten Merkur sehen will sollte sich aber beeilen. Die aktuelle gute Abendsichtbarkeit dauert noch bis zum 6. Mai. Danach wird es immer schwieriger Merkur zu entdecken. Aufnahme vom 28.04.2015 von Markus Walter

 

Mars

Mars ist nicht beobachtbar.

 

Jupiter

Die Untergänge von Jupiter erfolgen im Laufe des Monats immer früher; Jupiter zieht sich damit immer mehr aus der zweiten Nachthälfte zurück. Er bleibt aber ein auffälliges Gestirn und wird nur vom Glanz der Venus übertroffen.

 

Saturn

Saturn erreicht am 23. Mai seine Oppositionsstellung im Sternbild Waage und steht dann die ganze Nacht am Himmel.

 

Am Abend des 5. und 6. Mai steht der Vollmond bei Saturn

Am Abend des 5. und 6. Mai steht der Vollmond etwa eine handbreit links neben Saturn und dient uns als Aufsuchhilfe. Unterhalb des Mondes finden wir den rötlich funkelnden Antares, der Hauptstern im Sternbild Skorpion.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Grafiken erstellt mit Stellarium. Text von Markus Walter