Sternenhimmel auf www.calsky.com Beobachtungsplaner auf interstellarum Aktuelle Kometen Aktueller Kp Index Röntgenaktivität

Geomagn.  Feld
Heavens Above Aktuelle Mondphase Station Stötten auf www.wetter24.de
   

Beobachtungshinweise für Dezember 2015

Details

 

Mond und Planeten

Der Vollmondtermin für Dezember 2015 fällt auf den 25. Dezember 2015; der Neumondtermin auf den 11. Dezember 2015. Die beste Beobachtungszeit für den Monat Dezember liegt zwischen dem 4. Dezember und dem 18. Dezember 2015.

 

Am Abend des 23. Dezembers kommt es zu einer Sternbedeckung, die von ganz Deutschland aus beobachtet werden kann. Der Mond nähert sich Stück für Stück Aldebaran an, dem roten Auge im Sternbild Stier, um ihn schließlich etwa um 19:15 zu verdecken. Etwa eine Stunde später gibt ihn der Mond wieder frei. Da der Mond den Stern in der Schlußphase der Annäherung überstrahlt empfiehlt sich der Einsatz eines kleinen Teleskops oder Fernglases. Die exakten Zeiten hängen vom Beobachtungspunkt ab.

 

Am 23.Dezember verdeckt der Mond den Stern Aldebaran im Stier

Stellung von Mond und Aldebaran am 23. Dezember gegen 17 Uhr

 

Merkur

Merkur zeigt sich zum Jahresende noch einmal am Abendhimmel. Ab dem 25. Dezember kann man Merkur gegen 17:45 am Westhorizont ausmachen. Weitere Hinweise zur Sichtbarkeit von Merkur gibt es im Internet zum Beispiel bei der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.

 

Venus

Venus beendet das Jahr als Morgenstern am Osthimmel. Ihre Aufgänge verspäten sich aber immer mehr und ihre Helligkeit nimmt leicht ab auf -4.0mag.

 

Mars

Mars baut seine Stellung am morgendlichen Osthorizont weiter aus. Er steigert seine Helligkeit auf 1,2mag und läßt sich mit bloßem Auge leicht beobachten.

 

Jupiter

Jupiter baut seine Position am Osthorizont immer mehr aus. Seine Aufgänge verlagern sich in die Zeit vor Mitternacht und auch seine Helligkeit nimmt im Laufe des Monats ebenfalls leicht zu auf -2,2mag.

 

Saturn

Saturn ist nur bedingt sichtbar. Zum Monatsende kann Saturn tief am Morgenhimmel entdeckt werden. Es braucht aber optimale Bedingungen für eine erfolgreiche Sichtung.

 

Meteorströme im Dezember

Im Dezember treten einige Sternschnuppenströme auf. Die meisten von ihnen zählen eher zu den schwächeren Vertretern. Aus dieser Masse ragen die Geminiden hervor. Die Geminiden treten vom 7. Dezember bis zum 17. Dezember auf. Das Maximum mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde wird in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember erwartet. Der Radiant liegt hoch am Himmel im Sternbild Zwilling. Dadurch können die Geminiden fast die ganze Nacht beobachtet werden.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Grafiken erstellt mit Stellarium. Text von Markus Walter