Sternenhimmel auf www.calsky.com Beobachtungsplaner auf interstellarum Aktuelle Kometen Aktueller Kp Index Röntgenaktivität

Geomagn.  Feld
Heavens Above Aktuelle Mondphase Station Stötten auf www.wetter24.de
   

Beobachtungshinweise für Februar 2016

Details

 

Mond und Planeten

Der Vollmondtermin für Februar 2016 fällt auf den 22. Februar 2016; der Neumondtermin auf den 8. Februar 2016. Die beste Beobachtungszeit für den Monat Februar liegt zwischen dem 1. Februar und dem 15. Februar 2016.

 

Merkur

Merkur setzt seine Morgensichtbarkeit fort und ist bis zur Monatsmitte hin zu sehen. Allerdings sind die Bedingungen für eine erfolgreiche Sichtung eher schwierig. Die beste Sichtbarkeit wird sich vom 28. Januar bis zum 5. Februar ergeben um 7 Uhr morgens. Weitere Hinweise zur Sichtbarkeit von Merkur gibt es im Internet zum Beispiel bei der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.

 

Venus

Venus bleibt uns weiterhin am Osthimmel als Morgenstern erhalten. Allerdings wird das Beobachtungsfenster immer kleiner. Ihre Aufgänge verspäten sich im Monatslauf leicht; gleichzeitig erfolgen die Sonnenaufgänge langsam aber deutlich merkbar immer früher. 

 

Mars

Mars baut seine Stellung am morgendlichen Osthorizont weiter aus. Er steigert seine Helligkeit bis Ende Februar auf 0,3 mag und verlagert seine Aufgänge immer mehr in Richtung Mitternacht. Er wird zusammen mit Jupiter zum auffälligen Objekt der zweiten Nachthälfte und läßt sich leicht mit bloßem Auge beobachten.

Gleich zum Monatsbeginn hilft uns der Mond den roten Planeten zu finden und am 4. Februar findet eine Begegnung von Mond und Saturn statt.

 

Am Morgen des 1. Februars steht der Mond oberhalb von Mars und dient als Aufsuchhilfe, Anblick gegen 6 Uhr morgens

Am Morgen des 1. Februars steht der Mond oberhalb von Mars und dient als Aufsuchhilfe, Anblick gegen 6 Uhr morgens

 

Am Morgen des 4. Februars steht der Mond neben Saturn, Anblick gegen 6 Uhr morgens

Am Morgen des 4. Februars steht der Mond neben Saturn, Anblick gegen 6 Uhr morgens

 

Jupiter

Jupiter ist strahlender Planet der ganzen Nacht und bewegt sich seiner Opposition entgegen.

 

Saturn

Saturn verlagert seine Aufgänge in Richtung Mitternacht und baut so seine Stellung in der zweiten Nachthälfte aus. Saturn kann daher im Laufe des Monats immer früher und besser am Morgenhimmel entdeckt werden. 

 

Meteorströme im Februar

Im Februar treten einige Sternschnuppenströme auf. Sie zählen aber eher zu den schwächeren Vertretern mit einigen wenigen Sternschnuppen pro Stunde.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Grafiken erstellt mit Stellarium. Text von Markus Walter