Sternenhimmel auf www.calsky.com Beobachtungsplaner auf interstellarum Aktuelle Kometen Aktueller Kp Index Röntgenaktivität

Geomagn.  Feld
Heavens Above Aktuelle Mondphase Station Stötten auf www.wetter24.de
   

Beobachtungshinweise für Mai 2016

Details

 

Mond und Planeten

  abnehmender Mond  30. April 2016
  Neumond  6. Mai 2016 
zunehmender Mond  13. Mai 2016
  Vollmond  21. Mai 2016 
abnehmender Mond  29. Mai 2016 
  beste Beobachtungszeit  29. April bis 13. Mai 2016
 29. Mai bis 12. Juni 2016 

 

Merkur

Merkur ist mit Ausnahme des Merkurtransits am 9. Mai nicht beobachtbar

Am 9. Mai zieht der Planet Merkur vor der Sonne vorbei und es kommt zu einem Merkurtransit. Das seltene Schauspiel beginnt gegen 13:12 und zieht sich über mehrere Stunden bis gegen 20:41 hin. Die exakten Zeiten hängen vom Beobachtungsstandort ab.
Da Merkur nur einen winzigen Teil der Sonne verdeckt ist eine Beobachtung mit bloßem Auge nicht möglich. Es ist mindestens ein kleines Teleskop notwendig. Dabei unbedingt auf geeignete Schutzmaßnahmen gegen die Sonnenstrahlung achten.
Hinweise zum Merkurtransit gibt es zum Beispiel bei der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.

 

Venus

Venus steht am Taghimmel und ist abends und nachts nicht beobachtbar.

 

Mars

Mars erreicht am 22. Mai seine Oppositionsstellung und bietet gute Beobachtungsmöglichkeiten.

 

Jupiter

Jupiter hat seine Opposition beendet und geht immer früher unter. Seine Beobachtungszeit in der zweiten Nachthälfte reduziert sich merklich.

 

Saturn

Saturn nähert sich seiner Opposition im Juni und steht immer früher am Nachthimmel. 

 

Meteorströme im Mai

Im Mai dauert das Schauspiel der Eta-Aquariden an; sie erreichen ihr Maximum am 8. Mai mit bis zu 85 Sternschnuppen in der Stunde.

Neben einigen schwächeren Sternschnuppenströme machen sich ab dem 22. Mai die Arietiden bemerkbar. Sie erreichen aber erst am 7. Juni ihr Maximum.

Alle Angaben ohne Gewähr. Grafiken erstellt mit Stellarium. Text von Markus Walter